Company Logo

Devils auf dem Hevensen Summerfun-Turnier

Seit nun mehr als zehn Jahren fahren die Devils auf das Hevensener Softball Summerfun-Turnier. Bei diesem Turnier geht es mehr um den Zusammenhalt und die Stärkung der familiären Gemeinschaft. In dieser Hinsicht war es ein voller Erfolg.

Freitag war Anreisetag und zur ersten Einführung der neuen Mitspieler gab es einen Homerun‑Contest. Als Sieger gingen diejenigen ein, welche neue Erfahrungen gesammelt haben, allles andere ist mehr in der allgemein guten Stimmung untergegangen. Anschließend gab es ein Open-Air Wiedersehen mit allen alten Teams und eine feierlich würdige Begrüßung der Neuen.

Am Samstag Morgen, nachdem die Ersten aufgestanden sind oder manch einer gerade erst ins Bett gegangen, gab es Buffet-Frühstück zum Wach werden. Um 10 Uhr begann der sportliche Teil des Turniers. In einem Mischteam aus dem Gastgeber Hevensen Pioneers und Auswechselspielern aus allen Mannschaften (das X-Team), hatten die Devils ihren ersten (Teil-)Einsatz, auf den noch mehrere solche folgten. Das erste Spiel der Devils folge im Anschluss um 11:30 Uhr. Da es sich um ein Fun‑Turnier handelte, durfte jeder auf nach belieben Positionen ausprobieren und auch diejenigen die erst einmal auf der Bank sitze mussten an den Schlag gehen. Der Gegner, die Dresden Dragons, gingen mit wesentlich mehr Ernsthaftigkeit ins Spiel. Als reines Turnierteam wollte die Mannschaft auf Erfolg setzen. Dies gelang ihnen auch und die Devils verloren, wenn man nur auf die Punkte achtet, das Spiel.

Nach einer Pause, für diejenigen die nicht im X-Team mitspielten ging es gegen die Paderborn Pitchbulls. Der Finalist aus den vergangen Jahren musste dieses Jahr mit einem stark dezimierten Team antreten, jedoch war der wichtigere Faktor (Spaß) in den Vordergrund gerückt. Vom Niveau war es ein ausgeglichenes Spiel, was aber wieder verloren ging (wohl bemerkte, nach Punkten :-)).

Das letzte Spiel des Tages folgte im Anschluss gegen das X-Team. Aus Sicht beider Mannschaften war das Zeil ganz klar, die langjährige Freundschaft zueinander zu Stärken. Somit konnte ein Sieg für beide Mannschaften am Ende erzielt werden. (Für den, der ein Punktestand haben möchte, wird auf die Homepage der Hevensener verwiesen, aber als Tipp, die Hevensener spielten letztlich um Platz 3).

Nach diesem glorreichen Tag feierten alle Teams, mit der Unterstützung der Liveband Swagger, bis spät in die Nacht hinein. Mit dem Gastgeber zusammen erlebten die Devils eine hervorragende Nacht und einen netten Sonnenaufgang.

Das kurze Augenausruhen konnte jedoch durch ein weiteres perfekt angerichtetes Büfett-Frühstück kompensiert und das erste Spiel um 10 Uhr morgens in Angriff genommen werden. Mit den Gegner, die Berliner Borgs, ging es um das anschließende Spiel um Platz 5. Die Spielvariante der Devils hat sich auch bei diesen Spiel nicht geändert und der Name des Turniers wurde voll ausgelebt. Das die Devils dennoch was vom Sport verstehen zeigten sie dann mit einem Sieg (nach Punkten und nach Stimmung).

Im Nachhinein folgte die Aushilfe im X-Team. Ohne weitere Pause ging es dann im Spiel Platz 5 zum letzten des Turniers. Die Herner Lizards wollten den 5. Platz, den sie sich schließlich auch holten.

Zum letzten Einsatz und dem vierten Spiel hintereinander, halfen ein paar Devils den Hevensenern im Spiel um Platz 3 aus. Die letzten Kräfte beider Mannschaften reichte aus um den Gegner aus Dresden mit einem Punkt Vorsprung zu besiegen und einen gebührenden 3. Platz für den Gastgeber herauszuholen.

Am Ende gewann im Finale die LSG Lufthansa zum 4. mal in Folge das Turnier. Wir möchten uns hier auch noch einmal ganz herzlich bei den Hevensenern (welche dieses Jahr den Partypokal gewannen) für ein grandioses Turnier bedanken. Vielen Dank für die hervorragende Organisation und ein überaus gelungenes Turnier.

P.S.:Wir werden nächstes Jahr unser Bestes geben, um den (wichtigen) Pokal nach Sehnde zu holen.

 

Sehnde Devils endlich Niedersachsenmeister!

MeisterteamDer diesjährige Niedersachsenmeister im Baseball ist die Spielgemeinschaft Sehnde/ Bennigsen.

Zum dritten Mal in Folge standen die Sehnde Devils im Finale um die Niedersachenmeisterschaft, diesmal allerdings in Kooperation mit den Bennigsen Beavers. In der Best-Of-Five-Serie spielte die Spielgemeinschaft, an den letzten beiden Wochenenden, gegen die Braunschweig Spot-Up 89érs, die als Absteiger aus der 2. Bundesliga auch durch ihre starke Saisonleistung, als klarer Favorit ins Finale gegangen war.

Der Doubleheader (zwei aufeinanderfolgende Spiele) am ersten Playoffs-Wochende brachten je ein Sieg pro Mannschaft. Durch diesen Split hatten beide Teams die Chance als Meister aus dem zweiten Wochenende zu gehen.  Diese Chance ergriff die Spielgemeinschaft in zwei sehr niveauvollen und spannenden Spielen.

Das erste Spiel begann mit einem Punkt der Gäste aus Braunschweig. Obwohl die Heimmannschaft Sehnde/Bennigsen diese kleine Führung nicht gleich aufholten, verhinderten sie in den darauffolgenden Innings weitere Punkte. Im vierten Inning kamen dann die ersten vier Punkte und die Führung ging an die Heimmannschaft. Weitere vier Runs erreichten die Sehnder und Bennigser Spieler im sechsten Inning. Mit einer 8:1 Führung, am Ende des Spiels, schien der erste Sieg an diesem Tag klar zu sein. Doch durch kleine Nervositätsfehler und eine starke Schlagleistung wurde das Spiel noch einmal hoch dramatisch. Die Braunschweiger machten immer mehr Punkte. Alle Bases waren besetzt und kein Aus. Inzwischen stand es 8:7 und der Sieg war alles andere als sicher. Der 3rd Baseman Aleks Stotz verwertete einen geschlagenen Ball des Gegners zu einem Doubleplay (zwei Aus) über die Homeplate und verhinderte so den Ausgleich. Das dritte Aus und somit den Sieg fest, machte Pitcher Sven Walter mit einem Strikeout.

Nach einer kurzen Pause und der Verarbeitung des angebahnten Schrecks startete das zweite Spiel ebenso souverän. Spielerisch hochwertig gingen die Innings ohne Punkte vorbei. Im vierten Inning gingen die Sehnder/Bennigser mit 3:0 in Führung. Nach einem weiteren Punkt der Spielgemeinschaft war die Niedersachsenmeisterschaft zum Greifen nah. Im letzten Inning stieg der Puls dann doch wieder über alle Maße an und der "Bann" aus den letzten Jahren zeigte sich durch kleine Fehler. Die Braunschweiger erzielten vier Punkte zum Ausgleich. Die Heimmannschaft Sehnde/Bennigsen durfte nachschlagen und tat dies auch mit guten Hits. Mit zwei Aus und Läufern auf der 1. und 2. Base ging Benjamin Berning an den Schlag. Ein grandioser Schlag ins Center Field brachte David Melcher eine Base weiter und das kurzzeitige verspielen des Balls dazu, dass dieser weiter Richtung Home laufen konnte und den siegentscheidenden Punkt einbrachte. Somit ging das letzte Spiel mit 5:4 für die Spielgemeinschaft aus.

"Der Bann ist gebrochen und wir haben uns den Titel nach zwei sehr unglücklichen Anläufen mehr als verdient." sagte Pitcher Joshua Weitzel nach dem gelungenen Finale.

"Die Spielgemeinschaft war ein voller Erfolg, da wir Niedersachsenmeister geworden sind und unsere unerfahrenen Spieler in der 2. Mannschaft viel Spielpraxis sammeln konnten."

Nach zwei gescheiterten Anläufen mit zwei Vize-Niedersachsenmeisterschaften in den letzten beiden Jahren konnten die Sehnde Devils gemeinsam mit den Bennigsen Beavers in diesem Jahr endlich den Pokal in den Himmel strecken und ausgiebig die Niedersachsenmeisterschaft 2013 feiern.

Punkteteilung zum Saisonauftakt!

Zum Start der neuen Saison in der Baseball Verbandliga ist die SG Bennigsen/Sehnde gegen die Hannover Regents mit einem 7:5 Sieg und einer 2:16 Niederlage gestartet.

Weiterlesen: Punkteteilung zum Saisonauftakt!

Training

Die Devils trainieren jeden Dienstag ab 18 Uhr bis ca. 20 Uhr im Leichtathletik Stadion in Sehnde.



Stat Leaders AVG

Stat Leaders ERA

Stat Leaders HR

Stat Leaders Runs

Stat Leaders Hits

Stat Leaders RBI's


Powered by Joomla!®. Designed by: web hosting business best hosting reseller plans Valid XHTML and CSS.